Yogakurse, Wildkräuterwanderung & Termine

Wiesloch / Walldorf / Mühlhausen-Tairnbach /...

YOGA gemütlich im Yoga-Raum üben?

Anfänger sind ganz herzlich willkommen!



Yoga & die Kraft der Wildkräuter: Bärlauch & Co.

Samstag, 4. April 2020

Kurszeit: 9:00 - 13:00 Uhr

Mühlhausen

Treffpunkt: Parkplatz am Rückhaltebecken

(15 Minuten Fahrt-Entfernung von Wiesloch)

Wir werden uns über Yoga mit der Natur verbinden und die Wildkräuter der Saison kennenlernen und sammeln. Wir spazieren zu den landschaftlich schönsten Plätzen des Naturschutzgebietes Mühlhausen mit artenreichen Auwäldern und Trockenwiesen.


Teilnahme: 18,- Euro                                                      


Leitung: Ursula Winter, Yogalehrerin BDY und Wildnispädagogin


Samstag, 25. April 2020, 15 - 17 Uhr   /   Samstag, 28. März 2020, 15 -17 Uhr

Töpfer-Nachmittage: Wildbienen-Nisthilfe "Bienenstein"

Angeleiteter Eigenbau! Es werden nur die Materialkosten (5 ,- Euro / pro Bienenstein) erhoben.

Unsere Wildbienen und sonstigen Insekten brauchen dringend unsere Hilfe!

Deshalb bieten wir einen kostenlosen Töpfernachmittag (angeleiteter Eigenbau) für die Herstellung von "Bienensteinen" an.

Wir erheben lediglich einen Pauschalbetrag von 5 Euro pro würfelförmiger Nisthilfe für Material (Ton), die Lagerung zum Trocknen und das Brennen-lassen in der Majolika (Tairnbach).

Kinder nehmen in Begleitung mind. eines betreuenden Elternteils teil.

Die fertige, gebrannte Nisthilfe kann dann (je nach Witterung und damit Trocknungszeit) nach ca. 4 Wochen wieder bei uns abgeholt werden.

Die Niststeine, die wir fertigen werden, sind etwa würfelförmig, haben eine ungefähre Seitenlänge und Tiefe von +/- 7 cm und bieten den Tieren ca. 50 Nistgänge zwischen 3 - 8 mm Durchmesser.

Die Bienensteine werden dann bei ca. 1000 °C gebrannt. Dadurch bleiben sie atmungsaktiv, was wichtig ist für eine gesunde  Entwicklung der Solitär-Bienenbrut.

Die Niststeine können in Insektenhotels eingebaut oder auch solitär aufgestellt werden. Wichtig ist ein sonniger, regengeschützter Platz.

Bitte unbedingt anmelden, da wir nur über begrenzte Platz-Kapazität verfügen.
Wir freuen uns auf Euch!


Archiv

Sonntag, 16. Juni 2019

Yoga & Barfußlaufen in Sandhausen

- für sinnlich lebendige & fühlfähige Füße!

Kursbeginn: 9:30 Uhr

Wo: Trimm-Dich-Pfad Sandhausen & Umgebung

Treffpunkt: Parkplatz am Wandrand (am Ende der Waldstraße). Dort beginnt der Fitneß-Pfad.

Gesamtdauer: ca. 2 Stunden

Mit speziellen Bewegungen und Sinnes-Übungen kommen wir gut in Kontakt mit unseren "Fuß-Wurzeln".


Teilnahme-Gebühr: 18,- Euro

Leitung: Ursula Winter, Yogalehrerin BDY und Wildnispädagogin


Samstag, 18. Mai 2019, 15 -17 Uhr

Töpfer-Nachmittag: Wildbienen-Nisthilfe "Bienenstein"

Angeleiteter Eigenbau! Es werden nur die Materialkosten (5 ,- Euro / pro Bienenstein) erhoben.

Unsere Wildbienen und sonstigen Insekten brauchen dringend unsere Hilfe!

Deshalb bieten wir einen kostenlosen Töpfernachmittag (angeleiteter Eigenbau) für die Herstellung von "Bienensteinen" an.

Wir erheben lediglich einen Pauschalbetrag von 5 Euro pro würfelförmiger Nisthilfe für Material (Ton), die Lagerung zum Trocknen und das Brennen-lassen in der Majolika (Tairnbach).

Kinder nehmen in Begleitung mind. eines betreuenden Elternteils teil.

Die fertige, gebrannte Nisthilfe kann dann (je nach Witterung und damit Trocknungszeit) nach ca. 4 Wochen wieder bei uns abgeholt werden.

Die Niststeine, die wir fertigen werden, sind etwa würfelförmig, haben eine ungefähre Seitenlänge und Tiefe von +/- 7 cm und bieten den Tieren ca. 50 Nistgänge zwischen 3 - 8 mm Durchmesser.

Die Bienensteine werden dann bei ca. 1000 °C gebrannt. Dadurch bleiben sie atmungsaktiv, was wichtig ist für eine gesunde  Entwicklung der Solitär-Bienenbrut.

Die Niststeine können in Insektenhotels eingebaut oder auch solitär aufgestellt werden. Wichtig ist ein sonniger, regengeschützter Platz.

Bitte unbedingt anmelden, da wir nur über begrenzte Platz-Kapazität verfügen.
Wir freuen uns auf Euch!


Samstag, 18. Mai 2019

Yoga & die Kraft der Wildkräuter

Kurszeit: 9:00 - 13:00 Uhr

Mühlhausen

Treffpunkt: Parkplatz am Rückhaltebecken

(15 Minuten Fahrt-Entfernung von Wiesloch)

Wir werden uns über Yoga mit der Natur verbinden und die Wildkräuter der Saison kennenlernen und sammeln. Wir spazieren zu den landschaftlich schönsten Plätzen des Naturschutzgebietes Mühlhausen mit artenreichen Auwäldern und Trockenwiesen.


Teilnahme: 18,- Euro                                                      


Leitung: Ursula Winter, Yogalehrerin BDY und Wildnispädagogin


Mühlhausen, im Frühjahr 2019, Samstags vormittags (Uhrzeit jeweils nach Absprache)

Yogakurs: "Durch Erd-Verbindung stärken"

Für Anfänger geeignet!

Dieser Kurs ist zum einen für Natur-Liebhaber, zum anderen für Menschen konzipiert, die viel am Computer arbeiten, bei sogenannter Kopflastigkeit, bei "seelischem Abbau" oder Kraftverlust, Burnout und Depression.

Die speziellen Übungen und der Naturkontakt "ERDEN" uns, helfen Erschöpfung auszugleichen, Spannung abzubauen und loszulassen.


Über Energie-Übungen kommen wir zur Ruhe und aus dieser Ruhe in unsere ursprüngliche, tiefe & natürliche Kraft!

Kursort ist Mühlhausen und dort das Naturschutzgebiet hinter dem Rückhaltebecken. (Wegbeschreibung bei Anmeldung)

Wir üben Samstags vormittags draußen in der Natur, bei trockener Witterung und nach Absprache.

Leitung: Ursula Winter, Yogalehrerin BDY/EYU, Entspannungs- und Wildnispädagogin



Samstag, 16. März 2019

Yoga & die Kraft der Wildkräuter: Der Bärlauch

Kurszeit: 9:00 - 13:00 Uhr

Mühlhausen

Treffpunkt: Parkplatz am Rückhaltebecken

(15 Minuten Fahrt-Entfernung von Wiesloch)

Wir werden uns über Yoga mit der Natur verbinden und den "Bärlauch-Wald" in unserer Nachbarschaft besuchen. Wir lernen alles Wichtige über den Bärlauch, z.B. auch, wie wir ihn von seinen direkt daneben wachsenden giftigen Doppelgängern sicher unterscheiden!


Teilnahme: 18,- Euro                                                      


Leitung: Ursula Winter, Yogalehrerin BDY und Wildnispädagogin


Tiefenökologie- Vorträge und Seminare in Heidelberg

Tagesseminar Tiefenökologie mit Gunter Hamburger

Samstag, 23. Februar 2019
Zeit:  9 - 12.30 Uhr und 14 - 17.30 Uhr
Treffpunkt: TransitionHaus Hardtstraße 90 (hinter Haus Nr. 88), Heidelberg-Kirchheim
Beitrag: 50-70 € nach Selbsteinschätzung
Anmeldung: bis 09.02.2019 direkt auf www.holoninstitut.de

Wir freuen uns sehr, dass Gunter auf Einladung des TransitionHaus nach Heidelberg kommt. Er hat jahrzehntelange Erfahrung mit der Tiefenökologie in unterschiedlichsten Kontexten. Er hat u.a. die Neuauflage von Joanna Macys Buch "Für das Leben! Ohne Warum" ins Deutsche übersetzt, das als Grundlagenwerk und Einstiegslektüre zu empfehlen ist, bestellbar über seine Homepage.

Erlebnisvortrag Tiefenökologie

Sonntag 03. Februar 2019
Zeit: 18:00 Uhr bis gegen 20:00 Uhr
Treffpunkt: TransitionHaus Hardtstraße 90 (hinter Haus Nr. 88), Heidelberg-Kirchheim
Leitung: Susanne Zimmer

Beitrag: 5-15€ nach Selbsteinschätzung

Ein Schnupperkurs vor allem für Neugierige aber auch für Menschen, die schon Erfahrungen mit der tiefenökologischen "Arbeit, die wieder verbindet" gemacht haben.

 

Den Herausforderungen dieser Zeit, wie Klimaveränderung, Artensterben, weltweite Ungerechtigkeit, Kriege, Hunger etc. fühlen sich zunehmend viele Menschen nicht gewachsen und reagieren mit Ohnmacht oder sich überfordernden Aktivismus. Tiefenökologie bietet einen Raum, diese Gefühle nicht zu verdrängen, sondern sie zu benennen, zu spüren und die Erfahrung zu machen, dass Du daran nicht zerbrichst, sondern Kraft gewinnst. Das Wichtigste an dieser Arbeit ist, dass unser Wissen erfahrbar wird, Herz und Verstand in Verbindung sind und wir so zum Handeln kommen, aus uns selbst heraus, mit einem neuen Bewusstsein, dem Bewusstsein für das Ganze! Das lässt uns die Verantwortung übernehmen, für uns selbst und für das, was in der Welt geschieht. Dazu bedarf es einer neuen Sichtweise davon, wer wir als „Homo Sapiens“ sind, woher wir kommen, welche Normen und Werte uns geprägt haben und was jetzt unsere Aufgaben und unsere Verantwortung im Netzwerk des Lebens sind, zum Wohle aller Wesen. Tiefenökologie kann von der Ohnmacht zum Handeln führen. Durch Übungen und ebenso durch kognitive Inhalte der Zusammenhänge wird dieser Prozess erfahrbar.

 

"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."  Albert Einstein


Auf Einladung von Juliane Oberlinger vom Netzwerk Achtsame Wirtschaft stellt Susanne die tiefenökologische Arbeit auf deren nächstem Regionalabend vor. Beide Netzwerke beschäftigen sich damit, wie ein sinnvolles Handeln des Einzelnen zum Wohle des Ganzen oder zumindest in Harmonie damit aussehen kann. Ausserdem geht es darum, was unser innewohnendes Potential als Individuen ist und wie wir es stärken können. Gibt uns das Menschenbild des Buddhismus eine ethische Grundlage für unser Wirken in der Welt? Was kann ein innerer Kompass sein inmitten der zahlreichen Optionen unseres modernen Lebens? Diesen Fragen werden wir wir in einigen praktischen Übungen, im Vortrag und gemeinsamen Austausch nachgehen.


Tiefenökologie und Achtsame Wirtschaft im Dialog

Donnerstag 15. November 2018
Zeit: 19:00 Uhr bis gegen 21:00 Uhr
Treffpunkt: Buddhistisches Zentrum in der Friedensstraße 20 im Hinterhaus EG, 69121 Heidelberg, Leitung: Susanne Zimmer
Beitrag: auf Spendenbasis